Becker Autoradio Mexico

Das Becker Mexico Autoradio steht als Symbol für die bedeutende Entwicklung in der Geschichte der Automobilunterhaltungselektronik. Ursprünglich in den 1950er Jahren eingeführt, revolutionierte es mit seinem vollautomatischen Sendersuchlauf die Welt der Autoradios und etablierte neue Standards für Komfort und Technologie im Fahrzeug. Über die Jahrzehnte hinweg hat sich das Becker Mexico kontinuierlich weiterentwickelt, wobei es stets die Balance zwischen nostalgischem Design und modernster Technologie hielt. Dieser Beitrag beleuchtet die faszinierende Geschichte, die technischen Innovationen und den nachhaltigen Einfluss des Becker Mexico Autoradios auf die Automobilindustrie und die Konsumententechnologie.

 

BeckerRadioMexico.png

 Becker Radio Mexico [1]

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Einführung und historische Bedeutung

2. Technische Spezifikationen

3. Einfluss und historischer Kontext

 

1. Einführung und historische Bedeutung

Das Becker Autoradio Mexico, ein Produkt des deutschen Herstellers Becker, markierte 1953 einen Wendepunkt in der Geschichte der Autoradios. Max Egon Becker, Gründer des Unternehmens, war ein Pionier in der Radio- und Autoradiobranche. Becker entstand 1949 aus einer Reparaturwerkstatt in Pforzheim und widmete sich bald der Entwicklung innovativer Autoradios, die sich durch technische Raffinesse und Benutzerfreundlichkeit auszeichneten. Das Modell Mexico war ein Durchbruch, da es als erstes Autoradio einen vollautomatischen Sendersuchlauf bot, der durch einen Elektromotor angetrieben wurde. Diese Neuerung stellte eine erhebliche Verbesserung gegenüber den bisherigen Radiomodellen dar, bei denen die Sendersuche manuell erfolgen musste. Diese Innovation war nicht nur ein Beleg für Beckers technologische Führerschaft, sondern auch ein Hinweis auf die zunehmende Bedeutung des Komforts und der Benutzerfreundlichkeit in der Automobilindustrie.

 

BeckerRadioMexico.jpg

Becker Radio Mexico Set (für Mercedes 300SL) [2]

 

Becker war auch in anderen Bereichen der Radio- und Elektronikbranche aktiv, darunter auch im Flugfunk, und führte 1987 die Möglichkeit ein, Compact Discs (CDs) in Autoradios abzuspielen. Dies war ein weiteres Zeichen für die ständige Weiterentwicklung und Anpassung an neue Medien und Technologien. In den 1990er Jahren, als Becker bereits eine feste Größe in der Branche war und über 1300 Mitarbeiter sowie zwei Werke verfügte, geriet das Unternehmen jedoch in finanzielle Schwierigkeiten. 1995 übernahm Harman International den Bereich Autoradio von Becker, was eine bedeutende Veränderung in der Firmengeschichte darstellte. Dieser Übergang zeigte, wie sich das Unternehmen von seinen Wurzeln in einer kleinen Werkstatt zu einem bedeutenden Akteur in der globalen Automobilzuliefererindustrie entwickelt hatte.

Beckers Geschichte ist exemplarisch für die Evolution der Autoradiotechnologie. Vom simplen Empfangsgerät entwickelte es sich zu einem komplexen Infotainmentsystem, das nicht nur Musik und Nachrichten lieferte, sondern auch als Interface für Navigation und andere Fahrzeugfunktionen diente. Die Entwicklung des Becker Mexico Autoradios spiegelt somit nicht nur den technischen Fortschritt, sondern auch die sich ändernden Anforderungen und Erwartungen der Autofahrer im Laufe der Zeit wider.

 

2. Technische Spezifikationen

Die technische Raffinesse des Becker Mexico Autoradios ist ein Spiegelbild der technologischen Entwicklung und Innovation in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Das Becker Mexico, ein Superhet (Superheterodyn)-Radio, zeichnete sich durch eine hochentwickelte Empfangstechnik aus. Die Hauptfrequenz des Superheterodyn-Prinzips bei diesem Modell lag bei 460/10700 kHz, was für eine außergewöhnlich präzise und störungsfreie Signalverarbeitung sorgte. Das Radio umfasste 10 AM- und 16 FM-Schaltkreise, was auf eine bemerkenswerte Vielseitigkeit im Empfang von Radiosignalen hinweist. Interessanterweise verfügte das Becker Mexico über 30 Transistoren, was für die damalige Zeit eine beachtliche Zahl war. Transistoren waren ein Schlüsselelement in der frühen Elektronik und führten zu einer deutlichen Miniaturisierung und Verbesserung der Leistungsfähigkeit elektronischer Geräte. Der Einsatz von Transistoren im Becker Mexico deutet auf den Übergang von der älteren Röhrentechnologie zu moderneren, transistorbasierten Systemen hin, was eine wesentliche Verbesserung der Zuverlässigkeit und Effizienz des Radios bedeutete.

Das Radio war zudem mit einem Kassettenrekorder oder -player ausgestattet, was es zu einem multifunktionalen Gerät machte. Diese Funktion war zu jener Zeit nicht alltäglich und stellte eine wichtige Ergänzung zum Radio dar, die es den Nutzern ermöglichte, ihre eigene Musik zu hören, anstatt sich ausschließlich auf Radiosender zu verlassen. Dies war ein Schritt hin zur Personalisierung des Musikerlebnisses im Auto. Mit einer Stromversorgung von 12 Volt war das Becker Mexico für den Einsatz in Autos konzipiert. Die Notwendigkeit, externe Lautsprecher zu verwenden, war zwar ein Hinweis auf die begrenzte Integration von Audio-Komponenten in Fahrzeugen jener Zeit, aber auch ein Zeichen für die zunehmende Bedeutung von Autolautsprechersystemen.

 

AltesMexicoGerät.png

Älteres Model des Becker Radio Mexico [3]

 

Das Becker Mexico Autoradio, einst ein technologisches Meisterwerk in der Automobilbranche, zeichnete sich auch durch seine einzigartige Funktionsweise aus, die sowohl innovative als auch begrenzende Aspekte aufwies. Der Kern dieses Systems war ein ausgeklügeltes Suchlaufverfahren, welches auf einem motorgetriebenen Mechanismus basierte, um Radiostationen zu finden und einzustellen. Das Herzstück des Becker Mexico Radios war ein Zahnradgetriebe, angetrieben von einem Elektromotor, das eine kontinuierliche Suche über den FM/AM-Frequenzband ermöglichte. Dieses System stellte eine bedeutende Innovation dar, da es das manuelle Abstimmen von Radiostationen automatisierte, was damals eine beachtliche Verbesserung in der Benutzerfreundlichkeit bedeutete.

Der Motor des Radios trieb ein Schneckengetriebe an, das wiederum ein größeres Zahnrad bewegte. Dieses Zahnrad war für das Durchlaufen der Frequenzen zuständig. Die Bewegung des Getriebes führte zu einer kontinuierlichen Verschiebung der Abstimmung entlang des Frequenzspektrums. Sobald das System einen Sendertotpunkt erreichte – einen Punkt, an dem keine weiteren Stationen gefunden werden konnten –, wurde ein spezieller Kurzschlusskontakt aktiviert. Dieser Mechanismus signalisierte dem System, den Suchlauf zu beenden und zum Ausgangspunkt zurückzukehren, um von neuem zu beginnen. Trotz seiner Innovativität hatte dieses System jedoch auch signifikante Nachteile. Einer der auffälligsten war der hohe Stromverbrauch, der durch den kontinuierlichen Motorbetrieb und das mechanische Getriebe verursacht wurde. Dieser Aspekt war besonders in einer Zeit bedeutsam, in der die Effizienz und der Energieverbrauch von Fahrzeugen zunehmend in den Fokus rückten.

Ein weiteres Problem war die begrenzte Lebensdauer des Mechanismus. Die kontinuierliche Bewegung und die mechanische Beanspruchung des Getriebes und des Motors führten zu einem schnelleren Verschleiß, was die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit des Systems beeinträchtigte. Dies war ein wesentlicher Faktor, der bei der Bewertung der Praktikabilität und Wirtschaftlichkeit des Becker Mexico Radios berücksichtigt werden musste. Zusammenfassend war das Becker Mexico Autoradio seiner Zeit in Bezug auf Technik und Benutzerfreundlichkeit weit voraus, jedoch waren seine technischen Beschränkungen in Form von hohem Energieverbrauch und begrenzter Lebensdauer unübersehbare Nachteile, die letztendlich zur Entwicklung neuerer, effizienterer Technologien führten.

 

Innenansicht_Mexico.png

 

Innenansicht2_Mexico.png

Älteres Model des Becker Radio Mexico - Innenansicht [3]

 

Das Radio hatte ein Metallgehäuse, was auf eine robuste und langlebige Bauweise hinweist. Mit Abmessungen von 180 x 52 x 150 mm und einem Gewicht von 3,6 kg war das Becker Mexico zwar kein kleines Gerät, aber es repräsentierte die Größe und den Stil der damaligen Autotechnologie. Die technischen Spezifikationen des Becker Mexico, wie der NF-Verstärker mit zwei Endstufen zu je 5 W, Anschlüsse für Automatikantenne, Kurzwellenadapter und Verkehrsfunkadapter, zeigen, dass dieses Autoradio weit mehr als nur ein einfacher Musikempfänger war. Es war ein komplexes, technologisch fortschrittliches Gerät, das die vielfältigen Möglichkeiten der Elektronik in der Automobilindustrie aufzeigte. Die Bedeutung des Becker Mexico für die Entwicklung der Autoradio-Technologie kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es war nicht nur ein Gerät zur Unterhaltung, sondern auch ein Symbol für den technologischen Fortschritt und die sich verändernden Bedürfnisse und Wünsche der Autofahrer. Es spiegelt eine Ära wider, in der die Integration von Technologie in den Alltag zunehmend an Bedeutung gewann und legt Zeugnis ab von der Innovationskraft und dem technischen Können des Unternehmens Becker.

Das Becker Mexico Autoradio repräsentiert einen faszinierenden Aspekt der technologischen Entwicklung und des Designs im Automobilsektor. Die neueren Versionen des Becker Mexico, die das klassische Design der 1960er Jahre beibehalten, verbergen moderne Technologie hinter ihrer Retro-Fassade. Diese Geräte, oft als "Classic" Mexico bezeichnet, integrieren ein umfassendes Infotainment-System, das Navigation, Telefonie, Radio und einen Kartenleser umfasst. Das Design des Becker Mexico zeichnet sich durch seine hochwertige Optik aus, mit Chromzierringen und feinen horizontalen Linien auf einem Klavierlackschwarz. Ein besonderes Merkmal ist das 13-Farben-Display, das hinter der Retro-Front verborgen ist und alle erforderlichen Funktionen anzeigt. Im Radiomodus zeigt ein leuchtend roter Zeiger die eingestellte Station an.

 

Becker_Mexico_NF-Ausschnitt.jpg

Audioausschnitt aus dem Schaltplan des Becker Mexico [4]

 

Die technischen Komponenten des Becker Mexico wurden vom Becker "Cascade Pro" Modell übernommen. Dazu gehören mehrsprachige Funktionen und ein Kartenleser, der nicht nur eine Telefon-SIM-Karte, sondern auch Compact Flash- und SD-Karten für Daten und Musikdateien aufnehmen kann. Die integrierte Bluetooth-Funktion ermöglicht das Freisprechen, während das Navigationssystem entweder zu Hause oder im Büro auf einem PC geplant und auf eine Compact Flash-Karte heruntergeladen oder direkt über eine eigene 2GB-Karte im Gerät durchgeführt werden kann, die Navigationsdaten für 34 Länder enthält. Darüber hinaus bietet das Becker Mexico eine hervorragende Musikqualität. Es kann Musik von einem externen CD-Player, einem iPod oder direkt von einer Flash-Karte abspielen. Ein grafischer Equalizer ist ebenfalls verfügbar, was die Anpassung der Klangqualität an individuelle Vorlieben ermöglicht. Diese fortschrittlichen Funktionen des Becker Mexico unterstreichen seinen Status als ein Gerät, das nicht nur für seine Zeit innovativ war, sondern auch in der Lage ist, sich an die sich ständig weiterentwickelnden Anforderungen der modernen Automobiltechnologie anzupassen. Es verbindet geschickt das nostalgische Design mit modernster Technologie und erfüllt damit sowohl die ästhetischen als auch die funktionalen Bedürfnisse der Nutzer.

 

SpezifikationDetails
Hersteller Becker (Max Egon. Autoradiowerk)
Ort Ittersbach/Pforzheim
Land Deutschland
Modell Mexico ab 941280
Fertigungsjahr 1956-57
Geräteart Autoradio
Gehäuse Metallausführung
Prinzip Superhet
Kreise 7AM, 11FM
Wellenbereich Mittelwelle, UKW
Versorgungsspannung 6 - 12 Volt
Bestückung 2xECC85, ECH81, EF85, 2xEBF80, EABC80, EL84, weitere
Lautsprecher Benötigt externe(n) Lautsprecher
Abmessungen Empfängerteil: vorn 18.4 - hinten 18.2 / vorn 5.4 - hinten 13.4 / vorn 19.2 - hinten 10.2 cm
Gewicht Empfängerteil: 4.2 kg, Zerhackerteil:3.2 kg
Neupreis / Währung 585,00 DM, Gegentakt-Endstufe 40,00 DM

 

3. Einfluss und historischer Kontext

Das Becker Mexico Autoradio, ein Produkt, das ursprünglich in den 1950er Jahren auf den Markt kam, hat im Laufe der Jahre eine bemerkenswerte Evolution durchlaufen, wobei es stets seine historische Bedeutung und seinen Einfluss auf die Entwicklung der Autoradiotechnologie beibehielt. In jüngerer Zeit hat Becker das "Oldtimerradio" Mexico mit modernster Technologie neu aufgelegt. Es behält das Design der 1960er Jahre bei, verbirgt aber im Inneren ein hochmodernes Infotainment-System, das Navigation, Telefon, Radio und einen Kartenleser umfasst. Das äußere Design des Becker Mexico zeichnet sich durch seine klassische Armatur aus hochwertigen Materialien aus. Die Grundflächen sind mit feinen Nadelstreifen verziert, Chromringeinlagen zieren die Drehknöpfe, und die Schalter sind mit schwarzem Klavierlack veredelt. Dieser edle Retro-Look ist jedoch nur die Fassade für das, was sich dahinter verbirgt. Ein hochauflösendes OLE-Display, das in 13 Farben darstellbar ist, sowie ein leuchtend roter Zeiger für die Senderwahl, der sich auf dem eingestellten Radioprogramm positioniert, sind nur einige der modernen Funktionen, die das Gerät bietet. Im Inneren nutzt das Becker Mexico die Technologie des Modellbruders Cascade Pro, einschließlich eines Sprachdialogsystems, das eine komfortable Bedienung per Sprachangabe ermöglicht. Ein "Card-Reader" für verschiedene Speichermedien wie CF-, SD-, MMC- sowie Telefon-SIM-Karten ist ebenfalls integriert.

Das integrierte Telefonmodul mit Bluetooth-Funktion ermöglicht es, die Identität und Adressbücher vom Mobiltelefon zu übernehmen und das Gerät in ein vollwertiges Telefon mit Freisprecheinrichtung und Außenantenne zu verwandeln. Mit einer eingelegten SIM-Karte wird das Becker Mexico sogar zu einem eigenständigen Telefon mit eigener Rufnummer. Für das Navigationssystem können über die BeckerClub-Homepage komfortable elektronische Fahrtenbücher oder die Koordinaten von Sonderzielen abgerufen werden. Die Daten lassen sich dann zur Zielführung auf das Gerät übertragen. Das Becker Mexico navigiert zielsicher durch 34 europäische Länder, indem es die Navigationsdaten von einer 2GB CF-Card liest. Darüber hinaus bietet das Becker Mexico eine hervorragende Musikwiedergabe, die Daten von CF-, MMC- oder SD-Karten lesen kann. CD-Wechsler und iPod lassen sich separat steuern, und für die Klangeinstellung steht ein Grafik-Equalizer zur Verfügung. Die kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung des Becker Mexico Autoradios spiegelt eine tiefe Verpflichtung zur Integration von Technologie und Design wider. Es zeigt, wie ein Gerät, das ursprünglich für seine Funktionalität und technologische Innovation bekannt war, sich weiterentwickelt hat, um modernen Anforderungen gerecht zu werden und dabei seinen klassischen Charme beizubehalten. Diese Kombination aus historischem Design und modernster Technik macht das Becker Mexico zu einem einzigartigen Beispiel für die Fortschritte in der Automobiltechnologie und dessen Einfluss auf das tägliche Leben der Menschen.

 

Quellen [23.12.2023]

[1] https://www.ebay.at/itm/285117273527

[2] https://www.ebay.de/itm/284412323683

[3] https://www.radiomuseum.org/r/becker_mexico_8.html

[4] https://www.radiomuseum.org/forum/becker_mexico_cassette_vollstereo_adapterkabel.html

Entdecken Sie auch unsere weiteren Websites: burosch.de, fernsehgeschichte.de, nf-technik.de


Über uns Impressum Datenschutz

Please publish modules in offcanvas position.