Klein & Hummel (Saba) Röhrenvollverstärker VS110

Der Klein & Hummel Röhrenvollverstärker VS110, entstanden in den 1960er Jahren, repräsentiert einen wichtigen Abschnitt in der Entwicklungsgeschichte der Audiotechnik. Dieser Beitrag beleuchtet die technischen Spezifikationen und die Konstruktionsmerkmale des VS110, die ihn zu einem bemerkenswerten Gerät seiner Zeit machten. Wir werden die technologischen Aspekte, die diesen Verstärker kennzeichnen, und seinen Einfluss auf die spätere Audioentwicklung untersuchen.

 

VS110_KleinHummel.Vertrieb_unter_Saba.jpg

Klein & Hummel Röhrenvollverstärker VS110, Vertrieb durch Saba [1]

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Überblick und Geschichte

2. Technische Daten

 

1. Überblick und Geschichte

Der Klein & Hummel Röhrenvollverstärker VS110, entwickelt in den 1960er Jahren, war ein signifikantes Produkt in der deutschen Audiotechnikgeschichte. Diese Periode war geprägt von bedeutenden technologischen Fortschritten und der VS110 stellte eine wichtige Entwicklung in diesem Bereich dar. Sein herausragendes Merkmal war die fortschrittliche Röhrentechnologie, die den Einsatz von EL503- und ECC808-Röhren umfasste. Diese Komponenten waren für ihre hohe Klangqualität und Zuverlässigkeit bekannt und trugen wesentlich zur Leistung des Verstärkers bei. In der Konstruktion des VS110 spiegelte sich eine beachtliche Aufmerksamkeit für Details wider. Von Transformatoren bis zu Kondensatoren wurde jedes Element sorgfältig ausgewählt, um optimale Leistung und Klangtreue sicherzustellen. Diese akribische Bauweise resultierte in einer bemerkenswerten Langlebigkeit des Geräts, was es auch heute noch für Sammler und Audiophile attraktiv macht.

Designmäßig reflektierte der VS110 die ästhetischen Tendenzen der 1960er Jahre in Deutschland, gekennzeichnet durch klare Linien und eine funktionale Ästhetik. Dieses Designkonzept integrierte Funktionalität und Form in einem kohärenten Ganzen. Der Klein & Hummel VS110 war einflussreich in der Weiterentwicklung der Audiotechnik, besonders durch seine fortgeschrittene Röhrentechnologie. Das Gerät setzte neue Maßstäbe in Bezug auf Klangqualität und Verarbeitung und beeinflusste die Standards in diesen Bereichen nachhaltig. Der VS110 wird oft als ein bedeutender Bezugspunkt in der Entwicklung moderner Audio-Engineering-Lösungen zitiert. Zusammenfassend war der Klein & Hummel Röhrenvollverstärker VS110 ein prägendes Produkt seiner Zeit, das die damalige Verbindung von Qualität, Innovation und Design in der Audiotechnik verkörperte. Es bleibt ein bedeutendes Beispiel für die technische Kompetenz und das Designverständnis dieser Epoche.

 

2. Technische Daten 

Der SABA Telewatt VS-110, gefertigt von Klein & Hummel, ist ein herausragendes Beispiel für die hochwertige Audiotechnik der 1960er Jahre. Seine technischen Spezifikationen und Designmerkmale spiegeln sowohl zeitgenössische Innovationen als auch gerätespezifische Besonderheiten wider. Obwohl es aufgrund der Bekanntheit schwierig ist aussagekräftige Informationen zu finden, wird auf die Kerninformationen und Besonderheiten eingegangen. Beginnend mit der Ausgangsleistung, die 110 W Musikleistung und 2 x 40 W Dauertonleistung umfasst, demonstriert der VS-110 seine Fähigkeit, eine hohe Leistung bei gleichzeitigem Erhalt der Klangqualität zu liefern. Der Klirrfaktor von nur 0,2% bei 1 kHz und 16Ω für einen Kanal mit 40 W zeigt eine beeindruckende Klangtreue, was für die damalige Zeit bemerkenswert war. Die Intermodulationswerte von etwa 0,7% für 40 W (bei 50/300Hz, 4:1) bestätigen weiterhin die hohe Qualität des Verstärkers in Bezug auf die Vermeidung von Klangverzerrungen. Der breite Frequenzgang von 25 Hz bis 30 kHz (+ 0 - 0,5 dB) und sogar 15 Hz bis 90 kHz (+ 0 - 3 dB) ab Radio-Eingang unterstreicht die Fähigkeit des VS-110, ein breites Spektrum an Tönen wiederzugeben, was für die Wiedergabe unterschiedlichster Musikgenres von Vorteil ist.

Die Leistungsbandbreite von 20 Hz bis 30 kHz bei einem Klirrfaktor von 1% und einer Ausgangsleistung von 40 W für einen Kanal verdeutlicht die Stabilität und Konsistenz der Leistung über einen breiten Frequenzbereich. Diese Eigenschaft war besonders wichtig für die damaligen Anforderungen an hochwertige Audiowiedergabe. Die Vielfalt der Eingänge des VS-110, darunter Phono magnet, Phono Kristall, Mikrophon und verschiedene Radio-Eingänge, zeigt seine Vielseitigkeit und Kompatibilität mit unterschiedlichen Audioquellen. Die Übersteuerungsgrenzen für diese Eingänge, die deutlich über den normalen Eingangswerten liegen, demonstrieren die Fähigkeit des Verstärkers, mit einer Vielzahl von Signalpegeln umzugehen. Die Phono-Entzerrung, die sowohl die RIAA- (USA) als auch die CCIR-Normen (Europa) umfasst, ist ein Zeichen für die internationale Ausrichtung und Anpassungsfähigkeit des Geräts. Die Klangregelung mit Tiefenanhebung und -absenkung sowie Höhenanhebung und -absenkung erlaubt den Benutzern, das Klangbild nach ihren Vorlieben anzupassen, was zur damaligen Zeit nicht selbstverständlich war.

 

VS110_Innenansicht_copy.jpg

Klein & Hummel Röhrenvollverstärker VS110 Innenansicht [1]

 

VS110_Nahaufnahme.jpg

 Klein & Hummel Röhrenvollverstärker VS110, Nahaufnahme [1]

 

Das Multifilter mit Rumpel- und Höhenfilter und einer Kurvensteilheit von 12 dB/Oktave bietet weitere Möglichkeiten zur Klanganpassung, insbesondere zur Unterdrückung unerwünschter Frequenzen. Die Balance-Regelung mit ±9dB ermöglicht eine feine Abstimmung der Stereokanäle. Ein beeindruckender Fremdspannungsabstand des Endverstärkers von 88 dB und für alle Stufen ab Radio I bzw. Phono von 70 dB bzw. 62 dB zeigt die hohe Qualität der Rauschunterdrückung und Störungsfreiheit des Audiosignals. Die Vielfalt der Ausgänge, inklusive separater Kanäle und eines Summen-Ausgangs für Mono sowie eines Differenz-Ausgangs für einen Phantom-Kanal, bietet eine außergewöhnliche Flexibilität für verschiedene Lautsprecherkonfigurationen. Die Tonband-Aufnahmefunktion, unbeeinflusst von den meisten Reglern, mit unterschiedlichen Verstärkungen für verschiedene Eingangstypen, ist ein weiteres Beispiel für die Vielseitigkeit des VS-110. Die Übersprechdämpfung, besser als 45 dB bei 1 kHz, stellt sicher, dass die Stereokanäle voneinander isoliert sind, was für eine klare Stereotrennung sorgt.

Abschließend sind die Röhren des VS-110, darunter vier ECC808 für die Vorstufen, zwei ECC 83 für das Multifilter und zwei ECC808 für die Phasenumkehr und Treiberstufen sowie vier EL 503 für die Gegentaktendstufen, ein Schlüsselelement des Verstärkers. Diese Röhrenauswahl zeigt die Präferenz für hohe Klangqualität und Leistungsfähigkeit, die typisch für die damalige Zeit war. Insgesamt zeigt der SABA Telewatt VS-110, wie fortschrittliche Technik und durchdachtes Design zusammenspielen, um ein Gerät zu schaffen, das sowohl leistungsstark als auch anpassungsfähig ist und dabei höchste Klangqualität bietet. [2]

 

vs110eingang.jpg

Schaltplan (  Signaleingänge und der beiden Vorverstärkerstufen) [3]

 

Die in diesem Beitrag präsentierten Fachkenntnisse sind Teil der umfangreichen Sammlung von Klaus Burosch. Entdecken Sie mehr unter Klaus Burosch's Sammlung (burosch.de)

 

SpezifikationDetails
Ausgangsleistung 110 W Musikleistung, 2 x 40 W Dauertonleistung
Klirrfaktor 0,2% (1 kHz, 16Ω 1 Kanal 40 W)
Intermodulation Ca. 0,7% (50/300Hz, 4:1) für 40 W
Frequenzgang 25 Hz ... 30 kHz (+ 0 - 0,5 dB), 15 Hz ... 90 kHz (+ 0 - 3 dB)
Leistungsbandbreite 20 Hz ... 30 kHz (K=1%, 1 Kanal 40 W)
Eingänge Phono magnet, Phono Kristall, Mikrophon, Radio I, Radio II, Band
Phono-Entzerrung RIAA (USA) und CCIR (Europa)
Klangregelung Bass, Mitten, Höhen, Multifilter, Balance
Fremdspannungsabstand Endverstärker: 88 dB, ab Radio I: 70 dB, ab Phono: 62 dB
Ausgänge Linker/rechter Kanal (4, 8, 16 Ω), Summen-Ausgang, Differenz-Ausgang, Tonband-Aufnahme
Übersprechdämpfung Besser als 45 dB (1 kHz)
Netzanschluss 117 V, 127 V, 220 V umschaltbar
Leistungsaufnahme 90 VA
Sicherungen T 2,5 A für 110/127 V, T 1,25 A für 220 V
Röhren 4 x ECC808, 2 x ECC83, 2 x ECC808, 4 x EL 503

 

Quellen [10.12.2023]

[1] http://www.tube-classics.de/TC/GermanTubeHifi/Integamps/K+H%20VS110/VS110De.htm

[2] http://www.ekki.bplaced.de/klangkue/verstaerker/vs110/vs110.htm

[3] http://saba-forum.dl2jas.com/index.php/Thread/4862-TELEWATT-VS-110-Revision-und-Diskussion/

Entdecken Sie auch unsere weiteren Websites: burosch.de, fernsehgeschichte.de, nf-technik.de


Über uns Impressum Datenschutz

Please publish modules in offcanvas position.