Saba Freiburg Serie - Eine Ära der Röhrenradios

Die Saba Freiburg Serie, ein Meilenstein in der Geschichte des Röhrenradios, steht emblematisch für eine Epoche, in der technologische Innovation, Qualität und Design nicht nur die deutsche Rundfunkindustrie, sondern die globale Unterhaltungselektronik maßgeblich prägten. Diese Radioserie, beginnend mit dem bahnbrechenden Modell Freiburg Automatic 3DS, verkörpert die Blütezeit der deutschen Nachkriegswirtschaft und Technologie. Die Entwicklung der Saba Freiburg Serie fällt in eine Zeit, in der Deutschland sich von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs erholte und im Rahmen des "Wirtschaftswunders" eine führende Rolle in der Welt der Unterhaltungselektronik übernahm. Saba, ursprünglich als Uhrenhersteller im Schwarzwald gegründet, wandelte sich zu einem Pionier der Radiotechnologie und beeinflusste damit nicht nur die technische Entwicklung von Rundfunkgeräten, sondern auch die Konsumgewohnheiten und das Designverständnis der damaligen Zeit. Die Freiburg Serie, bekannt für ihre technische Raffinesse, exzellente Klangqualität und innovative Merkmale wie den motorischen Sendersuchlauf, repräsentiert eine Ära, in der handwerkliches Können, technische Exzellenz und ästhetisches Design nahtlos ineinander übergingen, um Produkte zu schaffen, die sowohl funktional herausragend als auch visuell beeindruckend waren.

 

Saba_Freiburg.jpg

SABA Freiburg Automatic 3DS [1]

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Einführung und Bedeutung

2. Technische Merkmale

3. Historischer Kontext und Einfluss

 

1. Einführung und Bedeutung

Die Saba Freiburg Serie, insbesondere die frühen Modelle wie der Freiburg Automatic 3DS, die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt wurden, repräsentieren einen Wendepunkt in der Geschichte der Röhrenradios. Diese Serie zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Kombination aus technischer Innovation, anspruchsvollem Design und herausragender Klangqualität aus, die die Grenzen der damaligen Radiotechnologie erweiterten. Die Saba-Geräte, insbesondere die Freiburg Serie, kamen zu einer Zeit auf den Markt, als die Radioindustrie einen bedeutenden technologischen Wandel durchlief. In der Nachkriegszeit erlebte die Rundfunktechnik eine Renaissance, wobei deutsche Hersteller wie Saba eine führende Rolle spielten. Die Freiburg Serie, die für ihre hervorragende Empfangsqualität und ihren detaillierten, warmen Klang bekannt war, war ein Produkt dieser Ära der Innovation und des technischen Fortschritts.

 

Saba_W10_Werbung.jpg

 

Saba_Werbung.jpg

SABA Freiburg Werbungen [2]

 

Ein Schlüsselelement, das die Freiburg Serie auszeichnete, war der Einsatz des Motor-Suchlaufs, eine technische Neuerung, die das Radioerlebnis revolutionierte. Diese Funktion ermöglichte es den Benutzern, Radiostationen automatisch zu suchen und einzustellen, ohne manuell abstimmen zu müssen. Dies war eine bemerkenswerte Errungenschaft in einer Zeit, in der die manuelle Abstimmung die Norm war. Der Motor-Suchlauf war nicht nur ein Bequemlichkeitsmerkmal, sondern verbesserte auch die Präzision der Frequenzauswahl, wodurch die Klangqualität optimiert wurde. Die Konstruktion der Freiburg Serie zeichnete sich durch eine exquisite Verarbeitungsqualität aus. Das Gehäuse, oft aus feinem Holz gefertigt, war nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern spielte auch eine akustische Rolle, indem es zur Klangverstärkung und -qualität beitrug. Die Integration von bis zu fünf Lautsprechern in späteren Modellen verbesserte die Klangtiefe und -dimension erheblich, was zur damaligen Zeit in der Röhrenradioindustrie nahezu unerreicht war.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal der Freiburg Serie war ihre Fähigkeit, mehrere Wellenbänder zu unterstützen. Dies erlaubte eine breitere Auswahl an Radiostationen, was für die damaligen Radiohörer von großem Wert war. Die Fähigkeit, sowohl Kurz- als auch Mittelwellenfrequenzen zu empfangen, war ein Zeichen für die technologische Raffinesse dieser Geräte. Die Freiburg Serie war auch ein Beweis für Sabas Engagement für technische Exzellenz. Die Verwendung fortschrittlicher Elektronik und Feinmechanik in diesen Radios unterstrich das Bestreben des Unternehmens, qualitativ hochwertige Produkte herzustellen, die nicht nur funktional überlegen waren, sondern auch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Langlebigkeit boten. Zusammenfassend markierte die Saba Freiburg Serie einen historischen Höhepunkt in der Entwicklung der Röhrenradios. Mit ihrer Kombination aus technologischer Innovation, hochwertiger Verarbeitung und exzellenter Klangqualität setzte sie Maßstäbe in der Radioindustrie und trug maßgeblich zur Gestaltung des modernen Rundfunkempfangs bei.

 

2. Technische Merkmale

Die technischen Aspekte der Saba Freiburg Serie, insbesondere die Modelle wie der Freiburg Automatic 3DS, illustrieren den hohen Grad an Ingenieurskunst und Innovation, die in die Entwicklung dieser Radios eingeflossen sind. Diese Modelle standen an der Spitze der technologischen Entwicklung und demonstrierten Funktionen, die sie von ihren Zeitgenossen abhoben. Der Motor-Suchlauf, ein Hauptmerkmal der Freiburg Serie, repräsentiert eine beachtliche technische Errungenschaft. Diese Funktion ermöglichte es dem Radio, automatisch die nächste verfügbare Sendestation zu suchen und präzise einzustellen. Diese Technologie war ein deutlicher Fortschritt gegenüber den traditionellen manuellen Abstimmmechanismen und verbesserte das Benutzererlebnis erheblich. Das System nutzte einen motorbetriebenen Tuner, der durch Berühren einer Taste aktiviert wurde und den Senderdrehknopf bewegte, um den nächsten Sender zu finden. Sobald ein Sender gefunden wurde, justierte das System die Frequenz für optimalen Empfang automatisch nach. Ein weiteres innovatives Element der Freiburg Serie war die Implementierung von mehreren Lautsprechern in einem einzigen Gerät. Dies war ein bedeutender Schritt in Richtung einer verbesserten Klangqualität. Die Integration von bis zu fünf Lautsprechern in einigen Modellen ermöglichte eine außergewöhnliche Klangtiefe und -dimensionalität. Die unterschiedlichen Lautsprechergrößen und -typen wurden so konfiguriert, dass sie ein breites Spektrum an Frequenzen abdeckten, was zu einem reicheren und volleren Klangbild führte.

Neben der akustischen Leistung waren auch die Empfangsfähigkeiten der Freiburg Serie bemerkenswert. Die Geräte waren in der Lage, mehrere Frequenzbänder zu empfangen, darunter Kurz- und Mittelwellen, was sie besonders vielseitig machte. Diese Vielseitigkeit war nicht nur ein Zeichen technischer Kompetenz, sondern auch ein Hinweis auf Sabas Bestreben, Radios zu entwickeln, die den unterschiedlichsten Hörbedürfnissen gerecht wurden. Die Konstruktion der Freiburg Serie zeichnete sich durch eine beeindruckende technische Raffinesse aus. Sie nutzte fortschrittliche Elektronik und Feinmechanik, die damals in der Radioproduktion unübertroffen waren. Die Verwendung von hochwertigen Komponenten und Materialien trug zur allgemeinen Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der Geräte bei, was sie in einer Zeit, in der die Produktqualität von entscheidender Bedeutung war, besonders wertvoll machte. Die Serie war nicht nur ein Meilenstein in der Geschichte des Röhrenradios, sondern auch ein Beweis für die Fähigkeiten deutscher Ingenieure, Radiotechnologie zu revolutionieren und Benutzererlebnisse zu verbessern. Diese Modelle waren ein klares Symbol für die technologische Vorherrschaft und das Designbewusstsein, die die deutsche Radioindustrie in der Nachkriegszeit kennzeichneten. Die Anzahl der Freiburg Serie enthält viele Modelle, lass uns für diese Serie auf eines Konzentrieren.  Die Saba Freiburg Automatic 3DS, ein Meisterwerk der Röhrenradio-Technologie, stellte einen Höhepunkt in der Entwicklung des deutschen Rundfunks dar. Dieses Modell, gekennzeichnet durch seine ausgefeilte Konstruktion und innovative Technologie, bot eine beispiellose Kombination aus Leistung und Bedienerfreundlichkeit.

 

SABA_Freiburg_Automatic_3DS_Innenseite.jpg

 

Freiburg_Automatic_3DS.jpg

Freiburg Automatic 3DS Innenseite [3]

 

Technische Spezifikationen des Saba Freiburg Automatic 3DS waren beeindruckend und vielfältig. Das Radio enthielt zwölf Röhren, darunter ECC81, EC92, ECH81, EF89, EM34, EBF80, EABC80, ECL80, ECC83 und EL84, die eine umfassende und flexible Signalverarbeitung ermöglichten. Die Superheterodyn-Schaltung, eine gängige Methode für hohe Selektivität und Empfindlichkeit, arbeitete mit Zwischenfrequenzen von 472/10700 kHz. Das Radio bot zwölf AM-Schaltkreise und dreizehn FM-Schaltkreise, was eine breite Abdeckung von Wellenbändern wie Langwelle, Kurzwelle, FM und UHF ermöglichte. Einzigartig war auch der motorisierte Sendersuchlauf mit automatischer Scharfabstimmung, ein Merkmal, das für hohen Bedienungskomfort sorgte. Die MHG-Schaltung (Mehrweg-Hochfrequenz-Gegenkopplung) ermöglichte eine feine Bandbreitenregelung bei AM-Empfang, während die Ultralinear-Schaltung der Gegentaktendstufe die Pentodeneigenschaften der EL84-Röhren modifizierte, um die Triodencharakteristik zu erreichen. Dies führte zu einer verbesserten Klangqualität und reduzierten Verzerrungen.

 

Freibg125_NF.png

Saba Freiburg 125 Schaltplan [5]

 

Das Radio verfügte über sechs Lautsprecher mit einem Durchmesser von je 26 cm, die einen kraftvollen Klangausstoß von 18 Watt ermöglichten. Das äußere Gehäuse aus Holz, nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend, trug zur akustischen Leistung des Radios bei und gab ihm ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Die Abmessungen des Tischmodells mit Druckknöpfen betrugen 720 x 460 x 330 mm, was seine Präsenz in jedem Raum unterstrich. Neben diesen beeindruckenden technischen Eigenschaften bot der Freiburg Automatic 3DS eine variable Festsendertaste für den Mittelwellenbereich mit einer separaten Skala, was die Benutzerfreundlichkeit weiter erhöhte

 

SpezifikationDetails (Freiburg Automatic 14 International)Details (Freiburg WIII)Details (Freiburg W II)
Land Deutschland Deutschland Deutschland
Hersteller SABA; Villingen SABA; Villingen SABA; Villingen
Jahr 1963/1964 1953/1954 1952/1953
Anzahl der Röhren 14 10 10
Röhren / Ventile EC92, ECH81, EF89, EM84, EBF89, EM87, EF86, EABC80, ECC83, ECL80, ELL80 EF80, EC92, ECH81, EF41, EM71, EAF42, EABC80, EF40, EL84 EF80, EC92, ECH81, EF41, EM71, EAF42, EABC80, EF40, EL41
Hauptprinzip Superheterodyne (common); ZF/IF 460/10700 kHz; Exportmodell Superheterodyne (common); ZF/IF 472/10700 kHz; Exportmodell Superheterodyne (common); ZF/IF 472/10700 kHz
Wellenbereiche Langwelle, Kurzwelle, UKW Langwelle, Kurzwelle, UKW Langwelle, Kurzwelle, UKW
Stromversorgung Wechselstrom (AC) / 115; 127; 220; 240 Volt Wechselstrom (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt Wechselstrom (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Lautsprecher 5 Lautsprecher 3 Lautsprecher 3 Lautsprecher
Leistung 12 W 15 W Unbekannt
Material Holzgehäuse Holzgehäuse Holzgehäuse
Form Tischmodell mit Druckknöpfen Tischmodell mit Druckknöpfen Tischmodell mit Druckknöpfen
Abmessungen (BHT) 700 x 455 x 310 mm 660 x 435 x 314 mm 660 x 430 x 310 mm
Nettogewicht 24 kg 19.8 kg 18.8 kg
Preis im ersten Verkaufsjahr - - 598.00 DM

  

3. Historischer Kontext und Einfluss

Die Saba Freiburg Serie, insbesondere das Modell Freiburg Automatic 3DS, besaß eine historische Bedeutung, die weit über ihre technischen Spezifikationen und das Design hinausging. Diese Radios repräsentierten eine Ära, in der die deutsche Wirtschaft und Industrie sich von den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs erholten und eine führende Rolle in der Welt der Unterhaltungselektronik übernahmen. Saba, ursprünglich ein Uhrenhersteller aus dem Schwarzwald, wandelte sich im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Akteur in der Rundfunk- und Aufnahmeindustrie und begann 1927 mit der Produktion von Radiogeräten. In den 1950er Jahren, die als Teil des "Deutschen Wirtschaftswunders" gelten, florierte Saba und wurde zu einem Pionier in der europäischen Unterhaltungselektronik. Diese Zeit war gekennzeichnet durch eine rasante technologische Entwicklung, die von großen deutschen Röhrenradios wie denen von Saba dominiert wurde. Saba war nicht nur in der Radioproduktion, sondern auch in anderen Bereichen der Unterhaltungselektronik innovativ und führte beispielsweise die ersten Farbfernseher mit PAL-System und Fernbedienung ein.

 

Saba_Freiburg_Fernbedienung.jpg

SABA Freiburg Fernbedienung [4]

 

Die Saba Freiburg Serie, speziell das Modell Freiburg Automatic 3DS, war ein Ausdruck dieser technologischen und wirtschaftlichen Blütezeit. Diese Radios waren nicht nur wegen ihrer fortschrittlichen Merkmale wie dem motorischen Sendersuchlauf und der automatischen Scharfabstimmung bekannt, sondern auch wegen ihres exquisiten Designs und ihrer hervorragenden Klangqualität. Saba-Radios wurden zu einem Synonym für Qualität, Zuverlässigkeit und detaillierte Präzision, und das Unternehmen war in den 1950er und 1960er Jahren in 13 Ländern vertreten. Im Laufe der Zeit durchlief Saba verschiedene Phasen der Expansion und Diversifikation, einschließlich der Produktion von Fernsehern und anderen Haushaltsgeräten. In den 1990er Jahren kam es jedoch zu einem allmählichen Niedergang der Marke, der durch den Aufstieg japanischer Unterhaltungselektronik und Veränderungen in der globalen Wirtschaftslandschaft beschleunigt wurde. Trotz dieser Herausforderungen blieb die Marke Saba in Europa bekannt und respektiert, was ihre langfristige Wirkung und ihren Einfluss auf die Branche unterstreicht. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Saba Freiburg Serie nicht nur ein technisches Meisterwerk darstellte, sondern auch ein Symbol für den Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder in der Nachkriegszeit in Deutschland war. Diese Radios spiegelten den Geist der Zeit wider und trugen wesentlich zur Entwicklung der Unterhaltungselektronik und zur Formung der Konsumgewohnheiten bei. Ihre Geschichte ist eng mit der Geschichte der deutschen Industrie und ihrem Aufstieg zu einem globalen Technologieführer verknüpft.

Die Saba Freiburg Serie, ein Flagschiffmodell von SABA, repräsentiert einen wesentlichen Teil der Geschichte des deutschen Hi-Fi-Radiodesigns. Die Serie zeichnet sich durch eine stetige Entwicklung von Modellen aus, die jeweils die beste verfügbare Technologie des Jahres integrierten. Eines der herausragenden Modelle, das Freiburg Vollautomatic 125-Stereo, wurde zum 125-jährigen Jubiläum der Firma SABA im Jahr 1960 eingeführt. Dieses Modell folgte auf den Freiburg 100 aus dem Jahr 1959. Die Restaurierung und Wartung dieser Geräte, insbesondere die Reparatur der automatischen Sendersuche, ist ein häufig diskutiertes Thema unter Enthusiasten und Fachleuten. Die Freiburg 9 Modelle, ein weiteres Beispiel der Serie, demonstrieren die technische Raffinesse von SABA in Bezug auf Endstufen und Transformatorwicklungen. Diese Modelle zeigen die Komplexität und Präzision, die in die Produktion und Wartung der Geräte einflossen.

Ein weiteres Modell, das Freiburg Vollautomatic Stereo FR18, zeichnet sich durch seine technischen Spezifikationen aus, darunter 13 Röhren und eine Vielzahl von Halbleitern, sowie die Fähigkeit, AM-, FM- und Kurzwellensignale zu empfangen. Dieses Modell besitzt auch sechs Lautsprecher und eine hölzerne Gehäusekonstruktion, was seine hochwertige Verarbeitung unterstreicht. Interessanterweise wurde die Freiburg Serie im Laufe der Jahre kontinuierlich weiterentwickelt, wobei jedes Modell einzigartige Merkmale aufwies. Beispielsweise hatte das WIII Modell spezifische Tonregelungen und konzentrische Lautsprecher, die in späteren Modellen nicht zu finden waren. Die hochwertige Verarbeitung und der Einsatz von Spitzenmaterialien in Kombination mit innovativen technologischen Lösungen trugen dazu bei, dass die Freiburg Serie von SABA zu einem Synonym für Qualität und Zuverlässigkeit im Bereich des High-Fidelity-Radiodesigns wurde. Diese Geräte sind heute nicht nur für ihre historische Bedeutung, sondern auch für ihre Leistung und Langlebigkeit bekannt. Die Saba Freiburg Serie steht somit als Beispiel für technische Exzellenz und innovative Produktentwicklung in der Geschichte der Audiotechnologie. Ihre limitierte Veröffentlichung und ständige Weiterentwicklung spiegeln das Engagement von SABA wider, stets an der Spitze der technologischen Entwicklung zu stehen und Produkte von außergewöhnlicher Qualität und Leistungsfähigkeit zu schaffen.

 

Quellen [08.12.2023]

[1] http://www.teenagewasteland.de/technik/rad_saba_freiburg.html

[2] https://www.mysaba.eu/en/the-brand/vintage-posters/ & https://www.gfgf.org/Forum/index.php?t=msg&th=243&

[3] https://www.bastel-radio.de/2018/saba_freiburg_3ds/

[4] https://hifi-wiki.com/index.php/SABA_HiFi_Studio_Freiburg

[5] http://saba-forum.dl2jas.com/index.php/Thread/3486-Neues-Projekt-Saba-Freiburg-125/

Entdecken Sie auch unsere weiteren Websites: burosch.de, fernsehgeschichte.de, nf-technik.de


Über uns Impressum Datenschutz

Please publish modules in offcanvas position.