Ultramar Röhrenradio Körting: Qualität hat seinen Preis 

Der Ultramar SB7360W von Körting-Radio, ein herausragendes Beispiel für Radiotechnik aus den 1930er Jahren, verkörpert einen entscheidenden Wendepunkt sowohl in der technologischen Entwicklung von Rundfunkgeräten als auch in deren kultureller und gesellschaftlicher Bedeutung. Entstanden in einer Epoche signifikanter politischer und sozialer Veränderungen, spiegelt dieses Gerät die technischen Innovationen und die kulturellen Strömungen seiner Zeit wider. Mit seiner fortschrittlichen Technik, dem anspruchsvollen Design und der tiefgreifenden sozialen Reichweite, illustriert das Ultramar SB7360W die Rolle des Radios als ein zentrales Medium der Massenkommunikation, des kulturellen Austauschs und als ein Instrument gesellschaftlicher Einflussnahme. Dieses Radio steht somit nicht nur als ein technisches Meisterwerk seiner Ära, sondern auch als ein Zeugnis für die komplexe Wechselwirkung zwischen Technologie, Kultur und Gesellschaft in den 1930er Jahren.

 

Ultramar_SB7360W.png

Körting Luxus Röhrenradio Ultramar SB7360W [1]

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Einführung und historischer Überblick

2. Technische Spezifikationen

3. Historische Bedeutung und Einfluss

 

1. Einführung und historischer Überblick

Das Ultramar SB7360W Radio von Körting-Radio, hergestellt in der Mitte der 1930er Jahre, steht sinnbildlich für die kulturelle und technologische Wendezeit, in der es entstand. In dieser Ära, geprägt von rasanten Fortschritten in der Kommunikationstechnologie, fungierte das Radio als Schlüsselinstrument für Massenkommunikation und kulturelle Übertragung. Es markierte einen Übergang von der experimentellen Frühphase der Radiotechnologie zu einer Ära, in der das Radio zu einem festen Bestandteil im Alltagsleben der Menschen wurde. Die Entwicklung des Ultramar SB7360W fiel in eine Zeit, in der Deutschland sich sowohl politisch als auch technologisch neu orientierte. Diese Periode war von einer starken Fokussierung auf technische Innovation und Qualität geprägt, Eigenschaften, die das Ultramar SB7360W in vollem Umfang widerspiegelt. Das Gerät war nicht nur ein Produkt seiner Zeit, sondern auch ein Vorreiter für zukünftige Entwicklungen in der Radiotechnik. Es verkörperte die Ambitionen von Körting-Radio, ein führendes Unternehmen in diesem Bereich, das bestrebt war, die Grenzen dessen, was technisch machbar war, kontinuierlich zu erweitern.

 

Anzeige_des_Ultramar_SB7360W_Radio.jpg

Anzeige des Körting Ultramar SB7360W Radio [1]

 

Die kulturelle Bedeutung des Ultramar SB7360W lässt sich nicht allein an seinen technischen Merkmalen festmachen. Vielmehr spiegelt es den gesellschaftlichen Kontext wider, in dem es entstand. In einer Zeit, in der das Radio zu einem zentralen Mittel der Unterhaltung und Information avancierte, bot das Ultramar SB7360W seinen Nutzern ein Fenster zur Welt. Durch seine Fähigkeit, eine Vielzahl von Stationen über große Entfernungen hinweg zu empfangen, brachte es Menschen Nachrichten und Musik aus aller Welt direkt ins Wohnzimmer. Diese Eigenschaft machte es zu einem wertvollen Instrument für Bildung und Unterhaltung und trug zur Formung der öffentlichen Meinung und Kultur bei. Die Bedeutung des Ultramar SB7360W beschränkt sich jedoch nicht nur auf seine Rolle in der Radiotechnik oder die kulturelle Landschaft der 1930er Jahre. Es steht auch als Beispiel für den damaligen Design- und Produktionsstandard. Die Auswahl der Materialien, die handwerkliche Verarbeitung und das ästhetische Design zeugen von einem hohen Qualitätsanspruch und einem Bewusstsein für die Bedeutung des Radios als Möbelstück und Statussymbol. Diese Aspekte heben die Bedeutung des Radios als Teil des täglichen Lebens und als Zeichen des sozialen Status hervor.

 

2. Technische Spezifikationen

Das Ultramar SB7360W Radio von Körting-Radio illustriert eindrucksvoll den Stand der Technik im Bereich der Radiogeräte in den 1930er Jahren. Seine technischen Spezifikationen, die auf einer ausgeklügelten Kombination verschiedener Röhrentypen basieren, spiegeln die Ingenieurskunst und das technologische Verständnis dieser Zeit wider. Die Verwendung von Röhren wie AH1, AC2, AF3, ABC1, RE604 und RGN1064 war charakteristisch für die damalige Radiotechnik und ermöglichte eine bemerkenswerte Verbesserung sowohl der Klangqualität als auch der Empfangsleistung. Die Anwendung des Superheterodyn-Prinzips, das im Ultramar SB7360W genutzt wurde, war ein entscheidender Schritt in der Entwicklung von Rundfunkempfängern. Dieses Prinzip, das auf der Verwendung einer Zwischenfrequenz basiert, ermöglichte eine verbesserte Trennung von Sendersignalen und eine erhöhte Empfindlichkeit. Die Zwischenfrequenz von 485 kHz, die für das Ultramar SB7360W charakteristisch war, wurde sorgfältig ausgewählt, um einen optimalen Empfang über verschiedene Wellenlängen hinweg zu gewährleisten. Diese Technologie war ein bedeutender Fortschritt gegenüber früheren Empfangsprinzipien und spielte eine Schlüsselrolle bei der Verbesserung der Selektivität und Empfindlichkeit von Radios.

 

Ultramar_Röhrenradio_Körting_von_Innen.jpg

 

Ultramar_SB7360W_Radio_Innen.jpg

Körting Ultramar SB7360W Radio von Innen [1]

 

Das Ultramar SB7360W verfügte über 9 AM-Kreise, was es ihm ermöglichte, eine breite Palette von Sendern zu empfangen. Diese Fähigkeit war besonders wichtig in einer Zeit, in der der Rundfunk sich rapide ausbreitete und eine wachsende Anzahl von Stationen über Lang-, Mittel- und Kurzwellen verfügbar war. Die Vielseitigkeit in den Empfangsbereichen machte das Ultramar SB7360W zu einem besonders wertvollen Gerät für Radiohörer, die Zugang zu einer Vielzahl von Sendern und Inhalten suchten. Die Stromversorgung des Ultramar SB7360W, die für Wechselstrom von 110 bis 240 Volt ausgelegt war, zeugt von der Anpassungsfähigkeit des Geräts an verschiedene Stromnetze, was für die damalige Zeit nicht selbstverständlich war. Diese Flexibilität in der Stromversorgung machte das Radio für einen breiteren Markt zugänglich und reflektierte das Bestreben von Körting-Radio, technologische Lösungen zu schaffen, die über lokale oder regionale Beschränkungen hinausgingen.

Neben den technischen Aspekten war das Design des Ultramar SB7360W ein weiterer bedeutender Faktor. Das Holzgehäuse, ein charakteristisches Merkmal vieler Radios dieser Ära, verband Funktionalität mit Ästhetik. Die Dimensionen und das Gewicht des Radios spiegelten den damaligen Trend zu größeren, präsenten Geräten wider, die nicht nur als technologische Geräte, sondern auch als Teil des Wohnraums und als Ausdruck des persönlichen Geschmacks dienten. Die technischen Feinheiten des Ultramar SB7360W von Körting-Radio, die über die grundlegenden Spezifikationen hinausgehen, bieten einen tiefen Einblick in die Innovationen und Herausforderungen der Radiotechnik der 1930er Jahre. Die Verwendung von 11 Röhren, eine für die damalige Zeit beeindruckende Anzahl, deutet auf das Bestreben hin, ein leistungsfähiges und vielseitiges Empfangsgerät zu schaffen. Diese Röhrenkonstellation ermöglichte nicht nur einen verbesserten Empfang über verschiedene Wellenbereiche, sondern auch eine höhere Klangqualität und Stabilität im Betrieb.

Die zwei Lautsprecher des Radios waren ein weiteres Merkmal, das es von vielen anderen Modellen seiner Zeit unterschied. Dies ermöglichte eine bessere Klangverteilung und ein reichhaltigeres Hörerlebnis. Die Klangqualität, die durch diese Konfiguration erzielt wurde, war für die damalige Zeit außergewöhnlich und verlieh dem Ultramar SB7360W einen deutlichen Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern. Die Stromversorgung des Geräts, ausgelegt für Wechselstrom zwischen 110 und 240 Volt, zeigt, wie das Radio für eine breite Palette von elektrischen Standards konzipiert war. Dies war besonders wichtig für einen internationalen Markt, auf dem unterschiedliche Stromnetze vorherrschten. Diese Flexibilität in der Stromversorgung spiegelt die internationale Orientierung und den Anspruch von Körting-Radio wider, Produkte zu entwickeln, die weltweit einsetzbar waren.

 

sb7360w-Schaltplan1.jpg

sb7360w-Schaltplan2.jpg

Ultramar SB7360W Schaltbild [3]

 

Das Holzgehäuse des Ultramar SB7360W, ein typisches Designelement der damaligen Zeit, kombinierte Funktionalität mit Ästhetik. Das große Format des Radios, mit Abmessungen von 590 x 539 x 325 mm und einem Gewicht von 30 kg, unterstrich seinen Status als prominenter und wertvoller Bestandteil des Wohnraums. Die Größe und das Gewicht des Radios reflektierten auch die technologische Komplexität und die Qualität der verwendeten Materialien. Die Tatsache, dass das Ultramar SB7360W im ersten Verkaufsjahr für 580 Reichsmark angeboten wurde, eine für die damalige Zeit beträchtliche Summe, verdeutlicht seinen Status als Luxusgerät. Dieser Preis reflektierte nicht nur die technische Raffinesse und die Qualität des Radios, sondern auch seinen Wert als Statussymbol und Prestigeobjekt. Abschließend ist festzustellen, dass das Ultramar SB7360W von Körting-Radio mehr als nur ein Radio war; es war ein Zeugnis des technologischen Fortschritts und ein Symbol für den gesellschaftlichen Wandel der 1930er Jahre. Seine technischen Merkmale und das Design spiegeln die Ambitionen und die technische Expertise eines Herstellers wider, der bestrebt war, die Grenzen der damaligen Radiotechnologie zu erweitern.

 

SpezifikationDetails
Jahr 1935
Röhren 7-11
Kreise 9
Wellenbereiche Kurzwellen inklusive
Leistung 24 Watt
Lautsprecher 2 volldynamische Lautsprecher
Gehäusematerial Edelholz
Verbrauch 125 Watt
Besonderheiten Fortschrittliche Funktionen wie vollautomatische Lautstärkeregulierung und einstellbare Störsperre

 

3. Historische Bedeutung und Einfluss

Im Kontext der historischen Bedeutung und des Einflusses des Ultramar SB7360W Radio von Körting-Radio offenbart sich ein breites Spektrum an kulturellen, sozialen und technologischen Aspekten. Dieses Radio, entwickelt in einer Zeit intensiver technischer und gesellschaftlicher Veränderungen, diente nicht nur als ein Mittel zur Übertragung von Nachrichten und Musik, sondern auch als ein Instrument sozialer Interaktion und kultureller Vermittlung. Die 1930er Jahre, in denen das Ultramar SB7360W entstand, waren geprägt von politischen Umwälzungen und einer sich rapide entwickelnden Medienlandschaft. Radios wie das Ultramar SB7360W spielten eine entscheidende Rolle in dieser Transformation. Sie ermöglichten es den Menschen, über große Entfernungen hinweg in Echtzeit zu kommunizieren, und trugen so zur Bildung einer vernetzten globalen Gemeinschaft bei. Dies war ein entscheidender Schritt in der Demokratisierung des Zugangs zu Informationen und Wissen.

 

Ultramar_Werbung_Katalog_Anzeige.jpg

 

Werbung_Ultramar.jpg

Werbungsanzeige des Körting Ultramar [2]

 

In Deutschland und anderen Teilen der Welt wurde das Radio in den 1930er Jahren zu einem wichtigen Instrument der staatlichen Propaganda. Geräte wie das Ultramar SB7360W ermöglichten es den Regierungen, Nachrichten und Ideologien direkt in die Wohnzimmer der Bevölkerung zu senden. Dies unterstreicht die duale Rolle des Radios als Werkzeug der Aufklärung und als Mittel zur Kontrolle und Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Auf einer technischeren Ebene spiegelt das Ultramar SB7360W den damaligen Stand der Technik wider und demonstriert, wie technische Neuerungen die Entwicklung des Rundfunks vorantrieben. Die Implementierung des Superheterodyn-Prinzips war ein Meilenstein, der die Empfangsqualität und -effizienz erheblich verbesserte. Diese Innovation war entscheidend für die Entwicklung des Radios von einem Nischenprodukt für Enthusiasten zu einem allgegenwärtigen Bestandteil des täglichen Lebens.

Das Design und die Herstellung des Ultramar SB7360W reflektieren ebenfalls die kulturellen Werte und ästhetischen Vorstellungen der Zeit. Mit seinem eleganten Holzgehäuse und der sorgfältigen Verarbeitung war das Radio nicht nur ein technisches Gerät, sondern auch ein Ausdruck des persönlichen Stils und des sozialen Status. In einer Zeit, in der das Design und die Qualität von Haushaltsgeräten zunehmend an Bedeutung gewannen, stand das Ultramar SB7360W beispielhaft für Luxus und Qualität. Schließlich spielte das Ultramar SB7360W eine Schlüsselrolle in der Evolution der Radiotechnologie und legte den Grundstein für zukünftige Entwicklungen. Die Erkenntnisse und Erfahrungen, die aus der Entwicklung und dem Einsatz dieses Radios gewonnen wurden, beeinflussten maßgeblich die nachfolgenden Generationen von Rundfunkempfängern. In diesem Sinne steht das Ultramar SB7360W nicht nur als ein Produkt seiner Zeit, sondern auch als ein Katalysator für zukünftige technologische und soziale Entwicklungen.

Die in diesem Beitrag präsentierten Geräte und Fachkenntnisse sind Teil der umfangreichen Sammlung von Klaus Burosch. Entdecken Sie mehr unter Klaus Burosch's Sammlung (burosch.de)

 

Quellen [08.12.2023]

[1] http://www.vormoor.de/koerting-ultramar-sb7360w.html

[2] http://edi.bplaced.net/?Restaurationsberichte___Restauration_Vorkriegs-_Grosssuper_Koerting_Ultramar_SB7360W_von_1935

[3] https://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/thread.php?board=10&thread=25

Entdecken Sie auch unsere weiteren Websites: burosch.de, fernsehgeschichte.de, nf-technik.de


Über uns Impressum Datenschutz

Please publish modules in offcanvas position.