Philips Philetta

Das Philips Philetta, ein herausragendes Beispiel für die Ingenieurskunst der 1950er Jahre, verkörpert eine Ära, in der die Welt sich rapide veränderte und die Technologie eine zunehmend zentrale Rolle in der Gesellschaft spielte. Als eines der populärsten kleinen Tischradios von Philips, das zwischen 1957 und 1958 hergestellt wurde, stellt das Philetta nicht nur ein Gerät zur Unterhaltung dar, sondern auch ein Symbol des technologischen Fortschritts und des Designs seiner Zeit.

 

Datei:Philips Philetta BD254U 3.jpg

Phillips Philetta BD254U3 [1]

 

Inhaltsverzeichnis:

1. Einleitung

2. Technische Daten

3. Design und Bauweise

4. Historischer Kontext und Bedeutung

 

1. Einleitung

Das Philips Philetta, ein herausragendes Beispiel für die Ingenieurskunst der 1950er Jahre, verkörpert eine Ära, in der die Welt sich rapide veränderte und die Technologie eine zunehmend zentrale Rolle in der Gesellschaft spielte. Als eines der populärsten kleinen Tischradios von Philips, das zwischen 1957 und 1958 hergestellt wurde, stellt das Philetta nicht nur ein Gerät zur Unterhaltung dar, sondern auch ein Symbol des technologischen Fortschritts und des Designs seiner Zeit.

In der Nachkriegszeit, in einer Ära des Wiederaufbaus und der technologischen Innovation, brachte das Philetta die Welt der Nachrichten, Musik und des kulturellen Austauschs in die Häuser vieler Menschen. Dieses Radio war bekannt für seine Vielseitigkeit und Benutzerfreundlichkeit, was es zu einem unverzichtbaren Bestandteil des häuslichen Lebens machte. Mit seinen vier Bandbereichen – FM (Frequenzmodulation), SW (Shortwave/Kurzwelle), MW (Medium Wave/Mittelwelle) und LW (Long Wave/Langwelle) – ermöglichte es den Benutzern, eine Vielzahl von Sendungen und Musik aus verschiedenen Teilen der Welt zu empfangen. Diese Bandbreite an Frequenzen war besonders bemerkenswert, da sie es dem Radio ermöglichte, ein breites Spektrum an Sendungen zu empfangen und somit die Grenzen der Information und Unterhaltung zu erweitern.

 

philetta-Werbung.jpg

Philips Philetta Werbung [2]

 

Die Anschlussmöglichkeiten des Philetta waren ebenfalls ein Zeichen seiner fortschrittlichen Technologie. Mit Anschlüssen für externe FM- und AM-Antennen, einen externen Lautsprecher und sogar einen Plattenspieler bot es den Nutzern eine Flexibilität, die zu dieser Zeit in der Radiotechnik nicht alltäglich war. Diese Features spiegelten das wachsende Bedürfnis der Menschen nach personalisierter und vielseitiger Unterhaltung wider. Das Philetta war mehr als nur ein technisches Gerät; es war ein Fenster zur Welt. In einer Zeit, in der Fernsehen und Internet noch nicht allgegenwärtig waren, spielten Radios eine zentrale Rolle in der Verbreitung von Nachrichten, Musik und Kultur. Sie dienten als Bindeglied zwischen verschiedenen Kulturen und förderten das Verständnis und die Wertschätzung für ferne Länder und deren Menschen. Das Philetta war somit nicht nur ein Instrument der Unterhaltung, sondern auch ein Mittel zur Bildung und Aufklärung. Abschließend lässt sich sagen, dass das Philips Philetta nicht nur ein Zeugnis für die technische Expertise von Philips ist, sondern auch ein Symbol für eine Zeit des Wandels und des Fortschritts. Durch seine innovative Technologie, seine vielseitigen Funktionen und sein elegantes Design repräsentiert es eine Ära, in der die Welt kleiner wurde und die Grenzen der Kommunikation und Unterhaltung neu definiert wurden.

 

2. Technische Daten

Das Philetta war nicht nur ein Zeugnis für das Design und die Ästhetik der 1950er Jahre, sondern auch ein Paradebeispiel für die fortschrittliche Elektronik dieser Ära. Im Kern des Philetta 273 BD273U lagen sechs Röhren: UCC85, UCH81, UF89, UABC80, UL84 und UY85. Diese Röhren repräsentierten den damaligen Stand der Technik in der Elektronik und waren entscheidend für die Leistung und Zuverlässigkeit des Radios. Jede dieser Röhren hatte eine spezifische Funktion, die vom Empfang und Verstärkung der Signale bis hin zur Klangregelung reichte. Diese Röhren waren sorgfältig ausgewählt und in einer Weise konfiguriert, die eine optimale Leistung und Klangqualität sicherstellte. Ein weiteres herausragendes Merkmal des Philetta war sein Hauptprinzip, das Superheterodyn-Prinzip, welches damals als das fortschrittlichste Empfangsprinzip galt. Dieses Prinzip ermöglichte eine erhöhte Empfindlichkeit und Selektivität bei der Signalverarbeitung, was für klaren Empfang über eine Vielzahl von Frequenzen sorgte. Mit einer ZF/IF-Frequenz von 460/10700 kHz konnte das Philetta effizient Signale verarbeiten und eine hohe Klangqualität erzielen.

Die Abstimmkreise des Philetta, bestehend aus sechs AM- und elf FM-Kreisen, ermöglichten es dem Radio, eine breite Palette von Frequenzen zu empfangen. Dies war besonders wichtig in einer Zeit, in der die Radioübertragung eine der Hauptquellen für Nachrichten, Musik und Unterhaltung war. Die Fähigkeit, verschiedene Wellenbereiche wie Rundfunk, Langwelle, Kurzwelle sowie UKW oder UHF zu empfangen, machte das Philetta zu einem vielseitigen und leistungsfähigen Gerät. Das Philetta wurde als AC/DC-Gerät konzipiert und konnte mit verschiedenen Spannungen betrieben werden, darunter 115/127 und 220 Volt. Diese Flexibilität im Stromverbrauch machte es möglich, das Radio in verschiedenen Regionen und unter unterschiedlichen Strombedingungen zu nutzen. Dies war ein wichtiger Aspekt, da die Stromversorgung in den 1950er Jahren nicht so standardisiert war wie heute.

 

Phillips_Philleta_Lautsprecher.jpg

Lautsprecher des Philips Philetta [3]

 

Der im Philetta eingebaute Lautsprecher war ein Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Lautsprecher mit einer elliptischen Bewegungsspule. Dieser Lautsprechertyp war bekannt für seine Fähigkeit, einen klaren und dynamischen Klang zu erzeugen, was das Hörerlebnis erheblich verbesserte. Mit einer Leistungsausgabe von 3 Watt bot das Radio eine angemessene Lautstärke für den häuslichen Gebrauch, ohne dabei Qualitätseinbußen im Klang hinzunehmen. Zusammenfassend zeigt das zweite Kapitel über die technischen Daten des Philips Philetta, wie dieses Gerät die Grenzen der damaligen Radiotechnologie erweiterte. Mit seinen innovativen Röhren, dem Superheterodyn-Prinzip, den vielfältigen Abstimmkreisen, der flexiblen Stromversorgung und dem hochwertigen Lautsprecher verkörpert das Philetta die technische Exzellenz und den Fortschritt der 1950er Jahre. Es war nicht nur ein Gerät zur Unterhaltung, sondern auch ein Beweis für die technologische Innovation und die Ingenieurskunst dieser Zeit.

 

SpezifikationDetails (Philetta 273 BD273U)Details (Philetta B2D33A elfenbein)
Anzahl der Röhren 6 4
Röhren / Ventile UCC85, UCH81, UF89, UABC80, UL84, UY85 ECC85, ECH81, EBF89, ECL86
Hauptprinzip Superheterodyn; ZF/IF 460/10700 kHz Superheterodyn; ZF/IF 460/10700 kHz
Abstimmkreise 6 AM, 11 FM 6 AM, 10 FM
Wellenbereiche Langwelle, Mittelwelle, Kurzwelle, UKW Langwelle, Mittelwelle, Kurzwelle, UKW
Stromversorgung AC/DC-set / 115/127; 220 Volt Wechselstrom (AC) / 110-125; 220 Volt
Lautsprecher Permanent Magnet Dynamic (PDyn) - elliptisch Permanent Magnet Dynamic (PDyn) - elliptisch
Leistung 3 W 3 W
Material Kunststoff Kunststoff
Form Tischmodell mit Druckknöpfen Tischmodell mit Druckknöpfen
Abmessungen (BHT) 285 x 185 x 165 mm 315 x 175 x 180 mm
Gewicht 3.2 kg 3.3 kg
Preis im ersten Verkaufsjahr 199.00 DM 239.00 DM

 

3. Design und Bauweise

Das Philetta war nicht nur ein technologisches Meisterwerk, sondern auch ein Symbol für das Design und die Kultur der 1950er Jahre. Seine Gestaltung reflektierte die zeitgenössischen Trends und den Geist einer sich schnell verändernden Welt. Eines der auffälligsten Merkmale des Philetta war sein Material. Während viele Radios dieser Zeit aus Bakelit, einem frühen Kunststoff, hergestellt wurden, unterschied sich das Philetta durch die Verwendung von moderneren Kunststoffen. Diese Wahl des Materials war nicht nur eine ästhetische Entscheidung, sondern auch eine funktionale, da sie dem Gerät eine höhere Haltbarkeit und ein leichteres Gewicht verlieh. Die Verwendung von fortschrittlicheren Kunststoffen im Philetta war ein Hinweis darauf, wie Philips die Materialwissenschaft nutzte, um ein langlebigeres und praktischeres Produkt zu schaffen. Das Design des Philetta war geprägt von klaren Linien und einer kompakten Form, die es ideal für den Hausgebrauch machte. Seine Abmessungen von 285 x 185 x 165 mm waren sorgfältig gewählt, um eine Balance zwischen Platzersparnis und Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Das Gerät war nicht zu groß, um auf einem Tisch oder in einem Regal Platz zu finden, aber auch nicht zu klein, um auf Kosten der Klangqualität oder der Bedienbarkeit zu gehen.

Ein weiteres signifikantes Designelement waren die Druckknöpfe, die dem Philetta ein modernes und benutzerfreundliches Aussehen verliehen. Diese Knöpfe waren nicht nur funktionell für die Bedienung des Radios, sondern fügten auch ein Element der Eleganz und des modernen Designs hinzu. Sie reflektierten den Wandel in der Benutzerinteraktion mit Technologie, weg von komplizierten Drehknöpfen und Schaltern hin zu einer einfacheren, intuitiveren Benutzeroberfläche. Die Ästhetik des Philetta strahlte eine gewisse Eleganz und Raffinesse aus, die typisch für die Produktdesignphilosophie von Philips in dieser Zeit war. Das Design des Philetta war nicht nur funktional, sondern auch ansprechend und sollte in die häusliche Umgebung integriert werden. Dies war eine Zeit, in der die Gestaltung von Haushaltsgeräten zunehmend als Erweiterung des persönlichen Geschmacks und Stils angesehen wurde. Das Philetta war ein Paradebeispiel dafür, wie ein technisches Gerät sowohl praktisch als auch ästhetisch ansprechend sein konnte.

 

philetta-203-schaltb.jpg

Philips Philetta Schaltplan [4]

 

Das Gewicht des Geräts, 3,2 kg, war ein weiterer Aspekt seiner Bauweise. Es war leicht genug, um leicht transportiert zu werden, aber schwer genug, um Stabilität und Robustheit zu gewährleisten. Dieses Gewicht war ein Balanceakt zwischen der Notwendigkeit, das Gerät stabil und langlebig zu machen, und der Wunsch, es handlich und benutzerfreundlich zu gestalten. Zusammenfassend. Es veranschaulicht, wie das Philetta nicht nur ein Produkt der Technologie, sondern auch ein Produkt des Designs war, und wie es sowohl die technischen als auch die kulturellen Trends der 1950er Jahre widerspiegelte.

 

4. Historischer Kontext und Bedeutung

Dieses Kapitel, das sich auf den historischen Kontext und die Bedeutung des Philips Philetta konzentriert, bringt uns in eine tiefere Betrachtungsebene, die über die technischen und ästhetischen Aspekte des Geräts hinausgeht. Es bietet Einblicke in die historische Relevanz des Philetta, nicht nur als ein Stück Technik, sondern als ein Katalysator für soziale und kulturelle Veränderungen.

Die Einführung des Philetta in den späten 1950er Jahren fiel in eine Zeit großer gesellschaftlicher und technologischer Umbrüche. Diese Zeitperiode war geprägt von Nachkriegswiederaufbau, wirtschaftlichem Wachstum und einer zunehmenden Globalisierung. In diesem Kontext spielte das Radio eine zentrale Rolle in der Verbreitung von Information und Kultur. Das Philetta, als eines der zugänglichen und beliebten Radiomodelle, trug maßgeblich dazu bei, Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten und Regionen zusammenzubringen. Radios wie das Philetta waren Fenster zur Welt. Sie ermöglichten den Zugang zu Nachrichten, Musik und Bildungsprogrammen, die zuvor unerreichbar waren. Dies war besonders bedeutsam in einer Zeit, in der das Fernsehen noch nicht allgegenwärtig war. Radios wurden zu Instrumenten der Demokratisierung von Information und Bildung, die die Grundlagen für eine informiertere und engagiertere Gesellschaft legten.

Das Philetta selbst war ein Produkt der Nachkriegsjahre und spiegelte den Optimismus und den Glauben an den technischen Fortschritt wider, der diese Ära charakterisierte. Seine Fähigkeit, verschiedene Wellenbereiche zu empfangen, symbolisierte die sich öffnenden Grenzen und den zunehmenden kulturellen Austausch. Diese technologische Errungenschaft war nicht nur ein Beweis für die Kompetenz von Philips im Bereich der Elektronik, sondern auch ein Spiegelbild der sich verändernden Weltordnung. Darüber hinaus war das Philetta ein Zeugnis der Designphilosophie der 1950er Jahre. Das Design reflektierte den zeitgenössischen Stil und die Präferenzen dieser Zeit, und das Gerät selbst wurde zu einem stilvollen Haushaltsgegenstand. In einer Zeit, in der das Design begann, eine bedeutende Rolle in der Produktentwicklung zu spielen, zeigte das Philetta, wie Funktionalität und Ästhetik in Einklang gebracht werden konnten. Das Philetta repräsentierte auch den Übergang von der Röhrentechnologie zur Transistortechnik, der in den folgenden Jahrzehnten stattfinden sollte. Obwohl das Philetta noch auf Röhrentechnik basierte, legte es den Grundstein für die zukünftige Entwicklung von Radios und elektronischen Geräten. Es markierte den Anfang einer Ära, in der Elektronik zunehmend kompakter, effizienter und zugänglicher wurde.

Die in diesem Beitrag präsentierten Geräte (Die Bilder teilweise, restlichen Quellen siehe unten) und Fachkenntnisse sind Teil der umfangreichen Sammlung von Klaus Burosch. Entdecken Sie mehr unter Klaus Burosch's Sammlung (burosch.de)

 

Quellen [29.11.2023]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Philips_Philetta_BD254U_3.jpg

[2] https://www.welt-der-alten-radios.de/h--p-philetta-radios-454.html

[3] https://www.ebay.com/itm/284311883683

[4] https://www.welt-der-alten-radios.de/h--p-philetta-radios-454.html

Entdecken Sie auch unsere weiteren Websites: burosch.de, fernsehgeschichte.de, nf-technik.de


Über uns Impressum Datenschutz

Please publish modules in offcanvas position.