4.7 Zerdik, Wien

ZerdikLogo.jpg

 

Im Jahr 928 gründete Carl Hans Zerdik in Wien sein eigenes Unternehmen namens "C.H. Zerdik, Radio- und elektrotechnische Einrichtungen". Die Firma entwickelte qualitativ hochwertige Drosseln, Netz- und Heiztransformatoren und wuchs schnell. Im Jahr 1929 brachte Zerdik seine ersten Radios auf den Markt und erzielte 1930 mit dem Netzanschlussgerät SW 3, auch bekannt als "der Rundfunkwürfel", seinen größten Erfolg. Obwohl das Modell nicht sehr dekorativ war, war es funktionsfähig und preiswert. Ein weiteres bemerkenswertes Produkt war der Binoflex-Empfänger von 1933, ein Siebenkreis-Dreiröhren-Reflexsuper, der das Interesse ausländischer (Ost-) Firmen weckte, die Lizenzverträge mit Zerdik abschlossen. Als das Unternehmen 1935 etwa 120 Mitarbeiter hatte, übernahm Philips die Firma und stellte deren Produktion 1935/36 ein. Die später angebotenen Zerdik-Radios wurden kurzzeitig im Radiowerk Schrack, das größtenteils im Besitz von Philips war, und dann im Hornyphon-Werk produziert, das zu diesem Zeitpunkt ebenfalls von Philips erworben worden war. Auch die Zerdik-Superhets 44 und 45, die im Handbuch des Deutschen Rundfunkhandels von 1939/40 abgebildet waren, wurden bei Horny produziert.

 

Netzanschluss_SW3.jpg

 

Super44WZerdik.jpg

 

Obwohl der Markenname immer noch an den Firmengründer C.H. Zerdik erinnert, wurden in der Firma seit 1936 keine Radios mehr produziert. Tatsächlich handelt es sich bei dem hier abgebildeten Super 44 W aus dem Jahr 1939 um ein von Philips hergestelltes Gerät, das baugleich mit dem Prinz 40 W im Wiener Hornyphon-Werk produziert wurde. Das Funk- und Radiomuseum Wien besitzt ein Exemplar dieses Radios und hat ein Foto davon gemacht.

 

ZerdikInserat.jpg

 

Inserat aus: „Das Rundfunk-Gerät“, Nov. 1938

In den Betriebsstätten von Zerdik wurden auch die sogenannten "Deutschen Kleinempfänger" in großen Mengen produziert, die entweder mit Netz- oder Batteriebetrieb betrieben werden konnten.

 

LetzteZerdik.jpg

Das letzte Radiogerät, das unter dem Markennamen "Zerdik" veröffentlicht wurde, war der Weltmeister 51 im Herbst 1950. Dieses Modell entsprach den Hornyphon Prinz- und Philips Adagio-Modellen.

Entdecken Sie auch unsere weiteren Websites: burosch.de, fernsehgeschichte.de, nf-technik.de


Über uns Impressum Datenschutz

Please publish modules in offcanvas position.